Holz im Garten - Zäune & Sichtschutz

Zäune sind heute nicht nur als Markierung für Grundstücksgrenzen zu sehen, sie geben dem Garten darüberhinaus einen schönen Rahmen. Der gewählte Zaun muss natürlich zum Bild des Hauses bzw. Gartens passen.

Stabile Befestigung für (Sichtschutz-)Zäune

Die Basis für jeden Zaun oder Sichtschutzbildet eine stabile Befestigung.

Im Außenbereich werden Holzverbindungen und Befestigungen überwiegend mit Beschlägen und Pfostenträgern hergestellt. Für alle genormten Querschnitte bei imprägnierten Hölzern sind auch entsprechende Beschläge erhältlich. Diese Beschläge sind feuerverzinkt und haben dadurch einen dauerhaften Korrosionsschutz.

Arten von Befestigungen

Aufschraubhülsen

Aufschraubhülse mit Standfüßen eignen sich für die Montage auf Mauern und Fundamenten.

Zur Befestigung sollten ausreichend große Schrauben und Dübel verwendet werden, damit der Pfosten einen festen Sitz hat.
Generell gilt, je höher der Zaun oder Sichtschutz, desto länger müssen die Schrauben und Dübel sein.

Einschlagbodenhülsen

Im Gegensatz zu Pfostenträgern müssen Einschlagbodenhülsen nicht einbetoniert werden.

Einschlagen

Um beim Einschlagen Schäden an Hülse und Holzpfosten zu vermeiden, wird ein Klotz (Plastikklotz oder Restholz) in den Topf der Hülse gesteckt. Mit dem Vorschlaghammer kann die Bodenhülse so problemlos eingeschlagen werden. Mit der Wasserwaage regelmäßig nachkontrollieren, ob alles gerade wird.

Verschrauben

Den Holzpfosten anschließend einstecken und verschrauben.

Eckige und runde Pfosten

Einschlagbodenhülsen gibt es sowohl für eckige als auch für runde Pfosten. Hier sind Ihnen also keine Grenzen gesetzt.

Typische Maße bei Konstruktionshölzern